Heute: Versandkostenfrei ab 29 € für Warenkörbe mit mindestens 3 Produkten!

Zu unserer Bürobedarfs-Schnellkaufliste

E-Mail: vertrieb@buero-fabrik.de

Herzlich willkommen

Kugelschreiber

von 199

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

von 199

  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Kugelschreiber

Der Kugelschreiber

Wir benutzen ihn jeden Tag, bekommen ihn als Werbegeschenk oder erwerben ihn als persönliches Andenken – den Kugelschreiber. Viele Menschen kennen ihn auch unter dem Begriff „Kuli“. Der Kugelschreiber hat ein breites Anwendungsspektrum, welches man bei kaum einem anderen Stift vorfinden kann. Man benutzt ihn in der Schule, auf Arbeit und auch im Alltag, zum Beispiel um Einkaufszettel oder schnell einen wichtigen Merkzettel zu schreiben.

Das Funktionssystem des Kugelschreibers ist einfach:

Im Vorratsbehälter des Kugelschreibers befindet sich zähflüssige und schnelltrocknende Tinte. Sobald der Kugelschreiber über das Papier streicht nimmt eine kleine Kugel am Ende des Vorratsbehälters etwas Tinte auf. Durch eine Rollbewegung in der Kugel wird nun die Tinte auf das Papier abgegeben. Am Ende der Anwendung wird die Mine des Kugelschreibers durch ein Dreh-oder Federsystem, welches durch einen Taster ausgelöst wird, in das Gehäuse zurückgefahren. Das ist sinnvoll, denn die Tinte des Kugelschreibers färbt sehr schnell auf Kleidung ab, lässt sich aber nur sehr schwer wieder entfernen.

Ein Schreibgerät geht um die Welt

Die Erfolgsgeschichte des Kugelschreibers ging, wenn man die verschiedenen Stationen genau betrachtet, einmal im Zick-Zack um die Welt. 1888 erhielt der Amerikaner John J. Loud ein Patent auf ein Gerät, welches dem Kugelschreiber schon sehr nahe kommt. Ein weiters Patent an einem Vorläufer des Kugelschreibers bekam 1906 Slavoljub Eduard Penkala, ein kroatischer Erfinder. Für die heutige Form und Funktionsweise war im Wesentlichen der gebürtige Ungar  László József Bíró ,mit Unterstützung seines Bruders Georg, verantwortlich. Der große Durchbruch des Kugelschreibers kam mit der ersten Kugelschreiberfabrik der Welt im Jahre 1944 durch den britischen Geschäftsmann Henry Georg Martin. Im ersten Jahr des Bestehens seiner Firma „Reading“ wurden 30.000 Kugelschreiber an die Royal Air Force verkauft. Auch im zweiten Weltkrieg wurden große Mengen an Kugelschreibern produziert, jedoch besaß niemand die Patentrechte am neuen Exportschlager. Erst im Jahre 1950 wurde der Kugelschreiber durch das Unternehmen „BIC“ unter der Leitung des Franzosen Marcel Bich zum hochbeliebten Massenprodukt.

Privatkundenshop . Alle Preise inklusive Mehrwertsteuer.